ICCF - Correspondence Chess

ICCF - Correspondence Chess
Computerunterstütztes Fernschach

Dienstag, 29. Mai 2018

Der Blübaum-Killer traf einen anderen: Caruanas Französisch-Lehrstunde

https://perlenvombodensee.wordpress.com/2018/04/30/der-bluebaum-killer-traf-einen-anderen-caruanas-franzoesisch-lehrstunde/
 
Auf Weltklasse-Niveau wird die Französische Verteidigung kaum gespielt, weil es ihr an Solidität fehlt. Auch Anfänger sollten besser die Finger davon lassen, weil Französisch eine heikle Angelegenheit ist. In vielen Abspielen macht Schwarz positionelle Zugeständnisse (wenig Raum, schlechter Läufer) und muss sich auf taktische/dynamische Ideen verlassen, um Spiel zu bekommen. Ein schmaler Grat, von dem der ungeschulte Schachjünger nur allzu leicht herunterpurzelt.
Im schachlichen Mittelbau erfreut sich die Französische Verteidigung ungebrochener Vitalität, vor allem in Deutschland. Fast alle deutschen Großmeister haben „Französisch“ im Repertoire gegen 1.e4. Georg Meier gilt gar als weltweit führender Experte in der Rubinstein-Variante, in der Schwarz (eher untypisch) früh …d5xe4 spielt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Video: Wie Aljechin Marshall verprügelte

Video: Wie Aljechin Marshall verprügelte https://t.co/mSVWDDwiD3 via @wordpressdotcom — paukstadt (@paukstadt) 12. August 2018 Würde...